Es geht looos! -

UNSERE STADT WIRD ESSBAR! 


Wir haben Post erhalten – direkt aus dem Bürgermeisterin-Büro. Ihr Inhalt stimmte uns fröhlich - wir würden es nämlich folgendermaßen übersetzen: Es geht looos!

An dieser Stelle möchten wir der Bürgermeisterin, den StadtplanerInnen, den StadträtInnen und allen, die uns und unsere Projektidee in den letzten Monaten unterstützt haben, DANKE sagen.

Und nun zu den spannenden Neuigkeiten: Eine Fläche im inatura-Park wird uns als Pilotfläche zur Verfügung gestellt, um erste Samen für eine #essbarestadtdornbirn zu säen. Jetzt heißt’s, ein Kurzvideo zu drehen, damit ein Crowdfunding ins Leben zu rufen, die Anlage und Gestaltung der Pilotfläche auszutüfteln, einen Verein zu gründen – undundund….


Wir laden nun zu einem ersten gemeinsamen Kerngruppentreffen ein, bei dem alle herzlich willkommen sind, die sich in irgendeiner Form einbringen möchten! Tragt euch also gern in unseren Newsletter ein, um mehr zu erfahren. 


In der Hoffnung auf baldigen und ergiebigen Regen grüßen wir euch voller Vorfreude auf unseren Urlaub,

das grad noch sehr klenne Team der Essbaren Stadt Dornbirn





BRINGEN WIR UNSERE STADT GEMEINSAM ZUM BLÜHEN!


Wir sind eine private Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, Dornbirns öffentliche Flächen aufblühen und essbar werden zu lassen, sie ihrem Potenzial nach Stück für Stück in einen lebendigen und erlebbaren Ort für Dornbirns Bewohner- und BesucherInnen zu verwandeln und einen Beitrag zur Erhaltung der Insekten- und Vogelwelt zu leisten.

Unser erstes Ziel ist, eine zentrale Pilotfläche (z.B. Inatura-Park, Kulturhauspark) gemeinsam mit der derzeit entstehenden Projektgruppe und der Stadt Dornbirn zu bepflanzen, welche dann als „Schaugarten“ und Infozentrum dienen und der Samen für den Ausbau der essbaren, blühenden Stadt Dornbirn sein würde. Nach und nach soll in Dornbirn ein Netz an vielen kleinen essbaren und blühenden Flächen entstehen, die von einzelnen (Nachbarschafts-) Gemeinschaften genutzt und beerntet werden können.


MÖCHTEST DU DICH EINBRINGEN?
Wir freuen uns über ein noch bunter werdendes Projekt-Team!

(c) Andernach am Rhein als großes Vorbild



Möchtest Du über die Fortschritte des Projekts informiert bleiben?  Dann abonnier gern unseren Newsletter!

Wir halten Dich auf dem Laufenden und schicken Dir alle 2 - 3 Monate die neuesten Neuigkeiten.